Impressum Kontakt Sitemap
Servicebereich - News

03/2015 - Cisplatin plus Gemcitabin: Bei metastasiertem dreifach negativem Brustkrebs effektiv

 

Die Erstlinientherapie mit der Kombination Cisplatin plus Gemcitabin hat bei Patientinnen mit metastasiertem, dreifach negativem Brustkrebs eine signifikante Aktivität bei vorteilhaftem Sicherheitsprofil.

 

Die zytotoxische Chemotherapie spielt bei metastasiertem, dreifach negativem Brustkrebs nach wie vor eine große Rolle, da bisher keine effektiven zielgerichteten Therapien zur Verfügung stehen. Kombinationen von Chemotherapie und zielgerichteten Therapien steigern Ansprechraten und progressionsfreies Überleben leicht, haben aber fast keinen Effekt auf das Gesamtüberleben. Präklinische Untersuchungen zeigten jedoch synergistische Effekte von Cisplatin und Gemcitabin.

 

In einer einarmigen chinesischen Phase-II-Studie erhielten 64 Patientinnen mit nicht vorbehandeltem, metastasiertem dreifach negativem Brustkrebs in dreiwöchigen Zyklen 25 mg/m² Cisplatin an den Tagen 1 – 3 plus 1000 mg/m² Gemcitabin an den Tagen 1 und 8. Die Behandlung erfolgte bis zur Krankheitsprogression oder bis zu maximal 8 Zyklen. Primäres Studienziel war die Evaluierung der Wirksamkeit und Sicherheit von Gemictabin plus Cisplatin.

 

Die Patientinnen waren median 49 Jahre alt, 68,8% waren prä- oder perimenopausal. Bei 96,9% lag ein invasives duktales Karzinom vor. 56,3% der Patientinnen hatten 3 oder mehr Metastasen, viszerale Metastasen (Leber oder Lunge) wurden bei 40% der Patientinnen nachgewiesen. Median wurden 6 Therapiezyklen verabreicht.

 

  • Nach median 42 Monaten Nachbeobachtung hatten 59 Frauen eine Krankheitsprogression und 46 waren verstorben
  • Das mediane progressionsfreie Überleben betrug 7,2 Monate
    (95% KI: 5,6 – 8,9 Monate)
  • Median wurde eine Gesamtüberlebensdauer von 19,1 Monaten beobachtet
    (95% KI: 12,4 – 25,8 Monate)
  • Die objektive Gesamtansprechrate betrug 62,5%
  • Die Krankheitskontrollrate erreichte 78,1%
  • Progressionsfreies und Gesamtüberleben von Patientinnen mit einem Intervall > 1 Jahr zwischen Diagnose und Rezidiv, einem Alter > 40 Jahre oder mit fehlender viszeraler Beteiligung waren signifikant länger

 

Das Toxizitätsprofil der Kombination war akzeptabel. Häufigste dritt- und viertgradige Toxizitäten waren Neutropenie (42,2%), Thrombozytopenie (29,7%), Anämie (18,8%) und Übelkeit/Erbrechen (15,6%).

 

Quelle: Zhang J et al. Cisplatin and gemcitabine as the first line therapy in metastatic triple negative breast cancer. Int J Cancer 2015; 136, 204–211