Impressum Kontakt Sitemap
Supportive Therapie - Medikamente - Impfstoffe

Medikamente

Impfstoffe

 

Cervarix®

Appl.:

i. m. (Injektion in M. deltoideus)

Ind.:

Prävention von prämalignen Läsionen der Zervix/Zervix-Ka., die durch das humane Papillomavirus (HPV) Typ 16 u. 18 verursacht werden

Wirk.:

rekombinanter Impfstoff aus hochgereinigten, virusähnlichen Partikeln (VLPs) des Hauptkapsidproteins L1 der onkogenen HPV-Typen 16 und 18, keine virale DNS; Induktion von spezifischen AK

Dos.:

Impfschema: 0, 1, 6 Mon.

wNW:

lokales Erythem, Kopf- und Muskelschmerzen, Unbehagen, Müdigkeit, GI-Tox, Pruritus

KI:

akute schwere Erkrankungen (Impfung verschieben)

Cave:

therapeutische Wirkung wurde nicht nachgewiesen; keine sichere Immunisierung; Impfung und Früherkennung ergänzen sich (☞ Fachinfo)

H-Form:

FS (1/10)

Gardasil®* 

Appl.:

i. m. (vor Gebrauch gut schütteln u. kompletten Spritzeninhalt inj.)

Ind.:

ab dem Alter von 9 J.: Prävention von malignen Läsionen und Karzinomen der Zervix, Vulva, Vagina und des Anus, verursacht durch die HPV-Typen, gegen die sich die Impfung richtet (6, 11, 16, 18); außerdem Prävention von Genitalwarzen (Condyloma acuminata), die von bestimmten HPV-Typen verursacht werden

Wirk.:

nicht infektiöser, rekombinanter, tetravalenter Impfstoff aus hochgereinigten virusähnlichen Partikeln (VLP) des Hauptkapsidproteins L1 der o. a. HPV-Typen mit Ausbildung einer humoralen Immunantwort

Dos.:

Impfschema: 0, 2, 6 Mon.; mögliche Abweichungen: 2. Dosis frühestens 1 Mon. nach der 1., 3. Dosis frühestens 3 Mon. nach der 2. Dosis

wNW:

Fieber, lokales Erythem, Schmerz, Schwellung, Pruritus

KI:

keine Impfung bei akuten, schweren, fieberhaften Erkrankungen

Cave:

kein therapeutischer Effekt auf vorhandene Läsionen nachgewiesen; Früherkennungsuntersuchungen weiterhin notwendig

H-Form:

FS (1/10)

*   Ein neuer, gegen 9 HPV-Stämme (6, 11, 16, 18, 31, 33, 45, 52, 58) gerichteter Impfstoff wurde von der EU zugelassen, ist in D jedoch noch nicht erhältlich (Stand 12/15).